verdammt. ich hab alles versaut. die absolute FA. sie kam,weil sie einfach kommen musste. der hunger. das leckere essen. die schlechte verfassung.

wie ein ausgehungertes straßenkind hab ich warlos alles essbare in mich reingestopft. natürlich hab ich versucht es wieder los zu werden. aber bis auf die tränen kam nichts. doch verzweiflung, reue, das gefühl abschaum zu sein.

ich hasse mich. diesen körper. das fett. meinen bauch, so aufgebläht  so unmenschlich voll. ich war endlich untergewichtig, meinem ziel näher und dann das-essen.essen.essen.

ich hoffe in jeder sekunde gleich auf zu wachen, hungrig, 54 kilo "leicht". nicht so wie es mir der morgn beschaffen wird. vollgefressen und sicherlich über 55.5kg schwer.

wie ich es hasse. meine rückfälle. kann ich von dieser droge, dem fressen, wirklich nicht los kommen?! andere schaffen es doch auch heroin,kokain,nekotin und alkohol ab zu schwören. warum kann ich mein größtes problem nicht bezwingen?

ich hasse es.alles an meinem leben. besonders mich.

ich hasse es essen zu müssen. ich hasse es zu fressen.

9.8.08 00:47

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Werbung